Vereinschronik

Zuerst etwas Historie.:

1954 gründete der Schützenverein 1833 Overberge e.V eine Schießgruppe alsAbteilung des Vereins mit dem Namen .: „Schießgruppe Overberge”. Der Schützenverein war von 1955 – 1959 Mitglied im Westfälischen Schützenbund e.V.
Von 1960 – 1977 war die Schießgruppe weitgehend selbstständig, vertraglich aber an den Schützenverein gebunden.

1977 erfolgte dann der Gang in die Selbständigkeit.
Der Verein wurde unter dem Traditionsnamen Schießgruppe Overberge 1960 e.V in das Vereinsregister eingetragen.
Die Schießgruppe Overberge (kurz SGO) ist seit 1960 Mitglied im Westfälischen Schützenbund. Gleichzeitig über den Landessportbund NRW Mitglied im Deutschen Sportbund. Versichert ist der Verein und seine Mitglieder in der Sporthilfe.

Nun zur Gegenwart.:

Overberge ist Teil der Stadt Bergkamen, gelegen nördlich der Autobahn A2 und westlich der Autobahn A1 ca. 4 km entfernt vom allerort’s bekannten „Kamener Kreuz”, somit auch bestens zu erreichen.
Der „Westfälische Schützenbund” ist geografisch in Bezirke und Kreise aufgeteilt. Unser Verein ist dem Bezirk5 Hellweg zugeordnet. Der zuständige Schützenkreis ist der Kreis 56 Unna – Kamen, unsere Vereinsnummer ist 5603.

Die sportlichen Aktivitäten üben wir auf derzeit zwei Schießständen aus, die von den
Mitgliedern in Eigenleistung errichtet wurden. Hier handelt es sich um.:

SSA = Schießsportanlage Schillerschule ( Luftdruck & Zimmerstutzen )

RSA = Raumschießanlage Sportzentrum Overberge ( Kleinkaliber Gewehr & Pistole )

Weitere Infos zu den einzelnen Schießständen finden Sie unter der Rubrik.:
Schießstände

Durch die Ausrichtung des Drei – Finken Pokalschießen’s sowie Teilnahme an Kreis Bezirk’s, Landes und Deutsche Meisterschaften wurde der Verein auch überregional bekannt.
Viele freundschaftliche Verbindungen zu anderen Vereinen und Gruppen zeugen von hervorragender Vereinsarbeit.

Die gesellschaftlichen Aktivitäten beschränken sich auf die Fahradtour am Himmelfahrtstag (organisiert von der Jugendabteilung), dem Sommerfest ( bei einem beliebigen Mitglied, das seine Räumlichkeiten zur Verfügung stellt ) und der Jahresabschlussfeier.

Das Aufgabengebiet des Vereinsvorsitzenden umfasst die Vereinsleitung und Beaufsichtigung der einzelnen Ressorts. Desweiteren organisiert er die im Verein anfallenden Arbeiten.